Corona-Impfung in unserer Praxis

Liebe Patientinnen und Patienten,

Seit dem Frühjahr 2021 haben wir fast 2500 Schutzimpfungen gegen Corona in unserer Hausarztpraxis durchgeführt. Jederzeit können Impftermine vereinbart werden. Manchmal bedarf es eines gewissen Vorlaufes, da wir aus organisatorischen Gründen immer 6 Patienten (oder ein Vielfaches davon) an einem Tag impfen möchten.

Seit einigen Wochen steht uns der an Omikron angepasste Impfstoff BA4/5 der Firma Biontech zur Verfügung, den wir ausschließlich ab der dritten Impfung verwenden.

Aktuell geht die STIKO (Ständige Impfkomission) davon aus, dass bei Personen unter 60 Jahren ohne spezielles gesundheitliches Risiko ein Impfschutz durch drei immunologische Ereignisse (Impfungen oder Covid-Erkrankungen) ausreichend ist.

Folgenden Personengruppen raten wir zu einer vierten Impfung: Menschen über 60 Jahre; Personen mit einer oder mehreren chronischen Krankheiten; Patienten, die Immunsupressiva einnehmen oder aus anderen Gründen ein geschwächtes Immunsystem haben (z. B. wegen einer Krebserkrankung).

Die vierte Impfung sollte insbesondere dann durchgeführt werden, wenn bislang keine Covid-Erkrankung durchlebt wurde. Liegt die vierte Impfung oder eine Coronaerkrankung sechs Monate oder länger zurück, kann auch eine fünfte Impfung mit dem jetzt angepassten Impfstoff erwogen werden.

Gern stellen wir Ihnen, auch nachträglich, ein digitales Impfzertifikat aus. Dies können wir auch für Genesene mit PCR-Nachweis oder Personen, die nicht bei uns geimpft wurden unter Vorlage des Impfnachweises tun.

Sollten Sie bei aktuell wieder stark steigenden Erkrankungszahlen an schwerer Covid erkranken, kann Ihnen bis zum 5. Tag ein spezielles antivirales Medikament (Paxlovid) verabreicht werden, das den Verlauf abschwächt und abkürzt.

Wenn Sie wissen möchten, ob Sie- geimpft oder genesen- über Antikörper gegen Corona verfügen, können Sie dies gern bei uns testen lassen (ca. 20€ zuzüglich Laborkosten von ca. 20€). Es ist dabei möglich, entweder die Antikörper gegen das Spike-Protein (diese bilden sich nach der Impfung aus) zu testen oder die sogenannten Nucleocapsid-Antikörper, die ausschließlich nach einer natürlichen Infektion entstehen.

Bitte halten Sie sich auch nach erfolgter Impfung weiter an die AHA plus L-Regelungen.

HIER finden Sie wichtige Materialien zur Vorbereitung auf Ihre Impfung. Bitte füllen Sie diese händisch oder digital aus und bringen Sie zum Impftermin unterschrieben mit. Alternativ freuen wir und die Umwelt sich auch über die Zusendung auf unsere Praxis-E-Mail, bitte bis zwei Tage vor dem Impftermin.

1. Aufklärungsblatt zum m-RNA-Impfstoff https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/Downloads-COVID-19/Aufklaerungsbogen-de.pdf?__blob=publicationFile

2. Anamnese und Einwilligung zur Impfung mit m-RNA-Impfstoff https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/Downloads-COVID-19/Einwilligung-de.pdf?__blob=publicationFile

Wir benötigen für die Impfung zwingend Ihre Krankenversichertenkarte oder Ihren Personalausweis.

Bitte rechnen Sie an den ersten beiden Tagen nach der Impfung mit Nebenwirkungen, wie Kopfschmerzen, Schmerzen an der Einstichstelle und Fieber. Ruhen Sie sich aus oder/und behandeln sich mit Paracetamol oder Ibuprofen.

Je besser vorbereitet Sie zum Termin erscheinen, umso reibungsloser werden die Abläufe sein. Wir bitten um Ihre Mithilfe.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Praxisteam Dr. Richter-Kuhn, im Oktober 2022